Fandom


(Folgen)
Zeile 5: Zeile 5:
   
 
*[[Metru Nui]] wurde zu großen Teilen zerstört und konnte so von den [[Visorak]] erobert werden.
 
*[[Metru Nui]] wurde zu großen Teilen zerstört und konnte so von den [[Visorak]] erobert werden.
*Das Gefängnis der Grube wurde zerstört und viele ehemalige Gefangene starben, garunter auch [[Toa]] [[Tuyet]]. Die anderen waren frei, konnten aber nur noch unter Wasser leben.
+
*Im Meer um der Grube wurde ein [[Gruben-Mutagen|Mutagen]] freigesetzt.
*Die ein [[Protodermis]]-Leck löste die Entwicklung von Leben (z.B.) Pflanzen auf der [[Insel Mata Nui]] aus.
+
*Das Gefängnis der Grube wurde zerstört und viele ehemalige Gefangene starben, darunter auch [[Toa]] [[Tuyet]]. Die anderen entkamen, wurden aber vom Gruben-Mutagen so mutiert, dass sie fortan nur noch unter Wasser leben konnten.
*Die [[Voya Nui|Insel Voya Nui]] brach vom südlichen Kontinent ab und driftete ab nach oben. auch hierbei starben viele, u.a. [[Turaga]] [[Jovan]].
+
*Durch die Freisetzung von energisiertem Protodermis wurde auf der Insel [[Mata Nui (Insel)|Mata Nui]] eine blitzartige Entwicklung von Pflanzenleben ausgelöst.
*In [[Karda Nui]] entstanden der [[Sumpf der Geheimnisse]] und die Stalaktiten-Dörfer.
+
*Das Gebiet [[Voya Nui|Voya Nui]] brach vom südlichen Kontinent ab und schoss nach oben, wo es die nächsten Jahre als Insel im Meer umhertrieb. Auch hierbei starben viele, u.a. [[Turaga]] [[Jovan]].
  +
*Durch die Löcher im Kontinent und in der Kuppel direkt darüber floss das Mutagen-verseuchte Wasser von der Oberflässe nach [[Karda Nui]], sodass der [[Sumpf der Geheimnisse]] entstand. Durch ein Erdbeben fielen hier zudem viele gewaltige Stalaktiten herab, in denen die Av-Matoraner ihre Dörfer errichteten.

Version vom 18. Juli 2008, 05:29 Uhr

Katastrophe

Die Große Katastrophe, hier vom Boden des Kolosseums von Metru Nui aus gesehen.

Die Große Katastrophe war ein deutlicher Wendepunkt in der Bionicle Story, sie wurde von Makuta Teridax ausgelöst und schläferte den Großen Geist Mata Nui ein.

Folgen

  • Metru Nui wurde zu großen Teilen zerstört und konnte so von den Visorak erobert werden.
  • Im Meer um der Grube wurde ein Mutagen freigesetzt.
  • Das Gefängnis der Grube wurde zerstört und viele ehemalige Gefangene starben, darunter auch Toa Tuyet. Die anderen entkamen, wurden aber vom Gruben-Mutagen so mutiert, dass sie fortan nur noch unter Wasser leben konnten.
  • Durch die Freisetzung von energisiertem Protodermis wurde auf der Insel Mata Nui eine blitzartige Entwicklung von Pflanzenleben ausgelöst.
  • Das Gebiet Voya Nui brach vom südlichen Kontinent ab und schoss nach oben, wo es die nächsten Jahre als Insel im Meer umhertrieb. Auch hierbei starben viele, u.a. Turaga Jovan.
  • Durch die Löcher im Kontinent und in der Kuppel direkt darüber floss das Mutagen-verseuchte Wasser von der Oberflässe nach Karda Nui, sodass der Sumpf der Geheimnisse entstand. Durch ein Erdbeben fielen hier zudem viele gewaltige Stalaktiten herab, in denen die Av-Matoraner ihre Dörfer errichteten.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.