Fandom


Kikanalo sind große, jedoch friedliche, Nashorn-Ähnliche Rahi.

Geschichte

Die Kikanalo wurden von den Makuta erschaffen.

LvMN Kikanalo

Drei Kikanalo in Bionicle: Legenden von Metru Nui

Viele Kinakanlo lebten früher auf Metru Nui in Po-Metru. Die Kikanalo-Herden sind oft in der Nacht, nachdem die Matoraner in Po-Metru ihre Arbeit vollendet hatten, durch die Dörfer in Po-Metru gerannt, wobei sie oft Protodermis aus den Boden "stampften". Deswegen waren die Kikanalo in Po-metru sehr willkommen, obwohl sie manchmal auch Häuser oder ganze Dörfer zerstörten. Einige Kikanalo wurden auch in den Archiven Onu-Metrus gefunden.

Mutiertes Kikanalo

Ein mutierter Kikanalo

Einmal kamen die Toa Metru Matau, Vakama und Nokama nach Po-Metru um Toa Lhikan zu suchen. Doch sie wurden von Krekka und Nidhiki angegriffen. Plötzlich kam aber eine Kikanalo-Herde und rannte direkt auf sie zu. Während Krekka, Nidhiki, Matau und Vakama das Weite suchten, nutzte Nokama ihre Kanohi Rau um mit den Rahi zu sprechen. Die Kikanalo dachten, die Toa gehörten zu den Dunklen Jägern, doch Nokama erklährte ihnen, dass sie es nicht waren. Die Kikanalo halfen den Toa am nächsten Morgen, einige Vahki-Truppen zu beseitigen, die den Toa den Weg versperten.

Nach der Großen Katastrophe wurden einige Kikanalo von den Visorak mutiert, da die Kikanalo oft zu stolz waren um wegzurennen oder sich zu verstecken, was dazu führte dass die Kikanalo in Metru Nui fast ausstarben. Manche Kikanalo sind auch nach Mata Nui geflohen, wo sie in Po-Wahi lebten. Sie wurden allerdings nicht oft gesichtet, da ja einige Kikanalo von den Visorak getötet wurden. Diese Kikanalo sind später wieder nach Metru Nui geflohen, nachdem Teridax von Takanuva besiegt wurde.

Kikanalo leben auch auf dem Südlichen Kontinent, manche lebten auf der Voya Nui Region. Nach der Großen Katastrophe ist Voya Nui aber zur Oberfläche des Planeten Aqua Magna geschossen, die Bewohner der Insel und die Rahi dort haben dies aber größtenteils überlebt. Eine Herde von Kikanalo wurde von Piraka Hakann vernichtet, weil sie ihm "im Weg herumstanden". Der Rest der Kikanalo auf Voya Nui haben die Rückkehr von Voya Nui zum Südlichen Kontinent wahrscheinlich nicht überlebt.

Reale Welt

Ein Kikanalo wurde 2004 zusammen mit Toa Lhikan verkauft.

Quellen

Vorlage:Rahi

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.