FANDOM


Transportröhren-Überwacher war einer der Berufe der Matoraner von Metru Nui. Sie arbeiteten in den Transportröhren Überwachungs-Stationen.

Geschichte

Die ersten Transportröhren-Überwacher gab es zur selben Zeit, als in Metru Nui das Röhren-System eingeführt wurde. Diese waren vermutlich Le-Matoraner. Später übten auch andere Matoraner diesen Beruf aus.

Als die beiden Dunklen Jäger Nidhiki und Krekka vor etwas mehr als 1000 Jahren drei der Toa Metru, die über eine Transportröhre flohen, verfolgten, gingen sie zu einer Überwachungs-Station in Ko-Metru wo sie den Überwacher Kongu dazu zwangen, die Transportrichtung dieser Röhre umzukehren. Dieser wollte das zuerst nicht tun, da er befürchtete, dass das System dadurch zerstört werden könnte, tat es dann aber schließlich doch.

Als kurze Zeit später alle Matoraner der Stadt in Matoraner-Kapseln gesteckt und weggebracht wurden, wurde der Beruf für über 1000 Jahre nicht mehr ausgeübt.

Als dann die Matoraner nach Metru Nui zurückkehrten und die Transportröhren reparierten, begannen sie vermutlich auch wieder den Beruf auszuüben.

Aufgaben

Die Aufgabe der Transportröhren-Überwacher war es, die Transportröhren der gesamten Stadt über Monitore zu überwachen und einzugreifen, falls irgendetwas nicht funktionierte. Außerdem regelten sie die Flussrichtung der Protodermis in den Röhren, sorgten dafür, dass der Verkehr sich nicht in einer Röhre ansammelte, sondern sich auf mehrere verteilte und schnitten falls nötig defekte Abschnitte vom System ab, um diese reparieren zu können.

Bekannte Transportröhren-Überwacher

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.